Menu
BdV-Blog

B

=

Bund der Versicherten

L

=

Leidenschaftlich

O

=

Offensiv

G

=

Gemeinnützig 

BdV-Blog erneut ausgezeichnet: „Seine gute Platzierung erreicht der BdV vor allem durch seine vergleichsweise hohe Interaktion mit den Nutzern des Blogs sowie die stets vorhandene Transparenz der dargebotenen Informationen. Darüber hinaus schneidet der Blog in Bezug auf Design und Navigation am besten und hinsichtlich der Anwenderfreundlichkeit und Beratungsqualität besonders gut ab. Kreatives Design bei gleichzeitig klarer und übersichtlicher Struktur werden sowohl von der Blogexpertin als auch von den Verbraucher*innen besonders gelobt. Bei den Versicherungsexpert*innen, die vor allem die fachliche Qualität bewertet, liegt er im Mittelfeld“, so lautet das Urteil der Fachjury. Sie setzt sich aus Verbraucherinnen und Verbrauchern sowie Blog- und Versicherungsexpertinnen und -experten zusammen.  Die Studie beim Institut für Kommunikationswissenschaft an der TU Dresden wurde im Auftrag des IT-Unternehmens 3m5 dieses Jahr zum zweiten Mal erstellt.

 

Hier geben wir Einblicke in die Meinungen und Aktivitäten des BdV und seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Unsere Kolleginnen und Kollegen berichten aus verschiedenen Bereichen des Vereins, aus der Versicherungswelt und geben Infos und praktische Tipps rund um Versicherungen. Ob Reportagen, Rezensionen oder Hintergrundberichte und Analysen oder auch Gastbeiträge mit einem neuen Blickwinkel – seien Sie gespannt und kommentieren Sie gerne!

12.08.2015

Wichtige Tipps für Auslandsreisen mit dem Auto oder Mietwagen!

Pünktlich zur Hauptreisezeit mehren sich die Anfragen bei mir zum Thema Versicherungen im Ausland. Neben der unverzichtbaren Auslandskrankenversicherung nimmt die Kfz-Versicherung eine besondere Rolle ein.

Mehr lesen
BdV hilft!
2 Kommentare Timo Voß

12.08.2015

Der Einpeitscher aus Hoffenheim: Verbraucherschutz als Strafe?

Nein, es geht nicht um den missglückten Start der Kraichgauer im diesjährigen DFB-Pokal. Und es geht auch um keine Peitsche im Sinne der „50 Shades of Grey“.  Wer auch ein Fan der Politserie „House of Cards“ ist, der ist auf dem richtigen Weg.

Mehr lesen
Kleinleins Klartext
0 Kommentare Axel Kleinlein

05.08.2015

Das Schulzeugnis für die Deutsche Lebensversicherung: Versetzung gefährdet!

Sehr geehrte Eltern der Deutschen Lebensversicherung. Im Folgenden erhalten Sie das Endjahreszeugnis für Ihren Zögling für das abgelaufene Schuljahr. Leider ist die Versetzung gefährdet und kann nur durch eine erfolgreiche Nachprüfung im Fach Mathematik gewährleistet werden. Daher finden Sie neben den Endjahresnoten auch kurze Erläuterungen.

Mehr lesen
Kleinleins Klartext
0 Kommentare Axel Kleinlein

03.08.2015

HIS – „Schwarze Liste“ der Versicherungsbranche?

Die Verunsicherung unter den Versicherten ist groß: Wer einmal bei den Versicherern unangenehm auffällt, wird zentral erfasst, ist auf Jahre gebrandmarkt und muss Nachteile bei der Schadensregulierung oder bei Neuabschlüssen von Versicherungsverträgen befürchten, so die verbreitete Vorstellung.

Mehr lesen
Versicherungen verstehen
1 Kommentar Heiko Gaußmann

29.07.2015

Empörung! Es wird Zeit, den GDV in Schutz zu nehmen!

Empörung! Es wird Zeit den GDV in Schutz zu nehmen!
Armer Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, armer GDV! Wer den Empörungsjournalismus der letzten Tage genießt, der wird feststellen, dass die Versicherungsbranche und dabei deren Lobbyverband, der GDV, gerade arg angegriffen werden. Etwa wenn es um den Protagonisten einer Fernsehtalkshow geht, der mit einer Tagung des Lobbyverbands verbandelt zu sein scheint. Immer wieder scheint der Lobbyverband der Buhmann zu sein.

Mehr lesen
Kleinleins Klartext
0 Kommentare Axel Kleinlein

27.07.2015

Prämienrückzahlungen nach Untersuchung der britischen Finanzaufsichtsbehörde?

Vor Kurzem schilderte uns ein weibliches Mitglied, dass sie ein seltsames Schreiben von ihrem Versicherer zu ihrer Unfallkrankentagegeldversicherung erhalten hat. Darin wird ihr die Möglichkeit aufgezeigt, dass sie eventuell Prämienanteile zurückerhalten könnte.
Unser Mitglied wusste nicht, wie sie darauf reagieren sollte.

Mehr lesen
BdV hilft!
0 Kommentare Maria Capdepon

22.07.2015

Darf der das?

Dieser Tage fühle ich mich immer wieder in der Bredouille. Es geht um Verbraucherschutz. Oder genauer: Um Verbraucherschützer. Wer denn eigentlich ein Verbraucherschützer ist und wer nicht, wurde ich von Markus Rieksmeier vom Versicherungsboten gefragt. Ob dieses oder jenes Verhalten denn „legitim“ sei oder nicht? Und was ich denn so „ganz persönlich“ von diesem oder jenem Geschäftsgebaren halten würde?

Mehr lesen
Kleinleins Klartext
2 Kommentare Axel Kleinlein

20.07.2015

Riester-Rente revisited. Individuelle versus kollektive Perspektive

Wir erleben in diesen Tagen Erstaunliches. Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) wirbt offensiv für ihr privatwirtschaftliches Gegenüber: Die Riester-Rente. Diese könne, so das Ergebnis ihrer gerade veröffentlichten Studie, für bestimmte Bevölkerungsgruppen, darunter auch Geringverdienerinnen und Geringverdiener, durchaus lohnend sein. Die Begründung für diese Intervention irritiert durchaus: Da das gesetzliche Rentenniveau sinke, müsse die Rentenversicherung über ihre eigenen Alternativen informieren. Auch angesichts der bekannten Schwächen der geförderten privaten Altersvorsorge überrascht dieser Schritt.

Mehr lesen
Gastbeiträge
1 Kommentar Markus Kurth

17.07.2015

Verbesserter Verbraucherschutz durch die neue EU-Richtlinie zum Versicherungsvertrieb (IDD)

Der neue Name dieser EU-Richtlinie ist Programm: aus der bisherigen Versicherungsvermittlerrichtlinie („Insurance Mediation Directive“) aus dem Jahre 2002 wurde jetzt die Versicherungsvertriebsrichtlinie („Insurance Distribution Directive“). Erfasst werden sollen nicht nur Vertreter oder Makler, sondern alle Vertriebskanäle wie Direktversicherer oder Online-Portale, über die Versicherungsverträge verkauft werden.

Mehr lesen
BdV in Europa
0 Kommentare Christian Gülich

16.07.2015

Riester-Rente abschaffen oder weiterentwickeln?

Kritiker der Riester-Rente wähnen sich bereits am Ziel. Das Image des Produktes liegt darnieder, so dass sie bereits den Neuanfang predigen. Auch wenn die meisten der Anti-Riester-Studien von Experten schnell widerlegt wurden; am Ende kommt es nicht auf die Wahrheit an, sondern darauf, welche Botschaften am besten verfangen. Und da ist begnadet, wer es schafft, medienwirksame - wenn auch falsche - Thesen wie „Riester nützt nur den Reichen“ oder „Statt Riestern kann man sein Geld besser in einen Sparstrumpf tun“ breit zu platzieren.

Mehr lesen
Gastbeiträge
4 Kommentare Dr. Peter Schwark