Menu
BdV in Europa

EIOPA, IDD, KID, PRIIP, PEPP, POG - Häh? Sie verstehen nur Bahnhof? Nicht mehr lange. Ab sofort klären wir auf. Unser Kollege Christian Gülich erläutert die Prozesse, Abläufe und Entwicklungen in Europa und schaut für Sie hinter die Kulissen. Denn die wichtigen Entscheidungen über die Zukunft der Versicherungswirtschaft werden in Brüssel getroffen. Und wir sind dabei. Mit seiner Präsenz in Brüssel wird sich der BdV bei neuen Richtlinien und Regularien rund um das Thema Finanzdienstleistungen einbringen und die Prozesse begleiten.

21.02.2019

Versicherungsvermittler in Europa - offene Fragen an die Aufsicht

Im Dezember 2018 hat die Europäische Versicherungsaufsicht EIOPA ihren ersten Bericht zu den Versicherungsvermittlermärkten in Europa vorgelegt. Er wirft grundsätzliche methodische und damit letztlich auch aufsichtsrechtliche Fragen auf.

Mehr lesen
BdV in Europa
0 Kommentare Christian Gülich

05.02.2019

Verbrauchertrends bei Finanzprodukten in Europa - Kritische Anmerkungen

Im vergangenen Dezember hat die Europäische Versicherungsaufsicht EIOPA in Frankfurt/Main die aktuelle Ausgabe ihres jährlichen Berichts zu „Verbrauchertrends“[LINK1] vorgestellt. Digitalisierung und Beschwerdegründe sind zwei der Schwerpunkte dieses Berichts, dessen Datenbasis im Wesentlichen dieselbe geblieben ist wie vor zwei Jahren.

Mehr lesen
BdV in Europa
0 Kommentare Christian Gülich

04.09.2018

Why life insurances have to be considered as „opaque“?

“Opacity” is the opposite of transparency. There are a few, but decisive issues, why life insurance products, especially those which following to the EU PRIIPs regulation of 2014 are called Insurance-based Investment Products (IBIPs), have to be considered as opaque. 

Mehr lesen
BdV in Europa
1 Kommentar Christian Gülich

15.05.2018

Das Pan-Europäische Private Altersvorsorgeprodukt (PEPP) auf der Zielgeraden

Der Vorschlag zum neuen Pan-Europäischen Privaten Altersvorsorgeprodukt (PEPP) befindet sich in seiner entscheidenden Diskussionsphase. Derzeit durchläuft er die verschiedenen Ausschüsse des Europa-Parlaments. Lobbyismusverbände wie die Europäischen Versicherer versuchen hierauf Einfluss zu nehmen, was der BdV nicht unkommentiert lassen möchte.

Mehr lesen
BdV in Europa
0 Kommentare Christian Gülich

05.01.2018

IDD-Verschiebung: EU-Schlamassel ohne Ende?

Kurz vor Jahresende überraschte die EU-Kommission mit der Mitteilung, dass die Anwendung der Vertriebsrichtlinie IDD doch auf den 1. Oktober 2018 verschoben werden soll.

Mehr lesen
BdV in Europa
0 Kommentare Christian Gülich

18.12.2017

Kann die EU bei der privaten Altersvorsorge helfen?

Die private Altersvorsorge steckt Europa-weit in einem Dilemma: zwar wird (fast) überall fleißig gespart, aber dennoch gibt es zunehmend Zweifel, ob es im Alter ein Auskommen mit dem verfügbaren Einkommen gibt? Eine neue Studie von Better Finance belegt das umfassend. Wäre deshalb das neue, von der EU-Kommission vorgeschlagene pan-europäische Rentenprodukt PEPP ein Ausweg? Der BdV hat sich hierzu erneut öffentlich eingebracht und nennt klare Voraussetzungen.

Mehr lesen
BdV in Europa
0 Kommentare Christian Gülich

24.10.2017

PEPP - „ein echtes europäisches, sicheres, transparentes und kosteneffizientes Produkt für die langfristige Altersvorsorge"

BdV-Kollege Christian Gülich im Gespräch mit Dr. Manuela Zweimüller, Head of the Policy Department, und Katja Würtz, Head of Consumer Protection Department of EIOPA - European Insurance and Occupational Pensions Authority.

Mehr lesen
BdV in Europa
0 Kommentare Christian Gülich

25.08.2017

Das neue pan-europäische Produkt für private Altersvorsorge (PEPP): Vorschlag mit Lücken

Beim pan-europäischen Produkt für die private Altersvorsorge rückt die Realisierung näher. Die EU-Kommission hat Ende Juni einen umfassenden Vorschlag der Öffentlichkeit vorgelegt, mit dem eine zusätzliche Möglichkeit zur privaten Altersvorsorge für alle EU-Bürger geschaffen werden soll.

Mehr lesen
BdV in Europa
0 Kommentare Christian Gülich

07.07.2017

Wird die Geeignetheitsprüfung beim Vertrieb von Lebensversicherungen umgangen?

Eine begrüßenswerte Änderung im Vertrieb von kapitalbildenden Lebens- und Rentenversicherungen durch die EU-Richtlinie IDD droht durch intransparente Zusatzbestimmungen ausgehebelt zu werden. Die so genannte Geeignetheitsprüfung könnte bei vielen kapitalbildenden Lebens- und Rentenversicherungen doch nicht zur Anwendung kommen, was dem Ziel von gleichen Wettbewerbsbedingungen zwischen Versicherungs- und Anlageprodukten krass entgegenstünde. Der BdV hatte hierauf bereits im April 2017 in seiner Stellungnahme an die Europäische Versicherungsaufsicht EIOPA deutlich hingewiesen. Weiterhin herrscht aber Unklarheit.

Mehr lesen
BdV in Europa
1 Kommentar Christian Gülich

23.02.2017

Mehr Durchblick vor Vertragsabschluss: das neue EU-Produktinformationsblatt

Ein bisher weniger im Rampenlicht stehender Aspekt der neuen EU-Vertriebsrichtlinie IDD besteht darin, dass ein einheitliches Produktinformationsblatt (PIB) auch für alle Nicht-Leben-Versicherungssparten eingeführt werden soll. Die offizielle englische Bezeichnung dafür lautet IPID („Insurance Product Information Document“), zu Deutsch „Informationsblatt zu Versicherungsprodukten“.

Mehr lesen
BdV in Europa
0 Kommentare Christian Gülich