Menu
Versicherungsvertrieb

Versicherungsvertrieb

08.08.2018

Der Provisionsdeckel goes cinema - mein erster Versuch mit einem Handyvideo!

Wer hätte das gedacht! Der von uns geforderte Provisionsdeckel erhitzt die Gemüter! Und das noch mehr als das Wetter!

Mehr lesen
Kleinleins Klartext
0 Kommentare Axel Kleinlein

02.07.2018

INVESTING IS NOT A FULL-TIME JOB FOR CITIZENS

INVESTOR EMPOWERMENT IN THE DIGITAL AGE – INTERNATIONAL BETTER FINANCE CONFERENCE, 2018, BRUSSELS

With fewer individual investors investing directly in equities and bonds and households being sold packaged products instead, the products EU citizens invest in are becoming increasingly complex. As a result people struggle to understand and to trust the financial products they are invested in.

Mehr lesen
Gastbeiträge
0 Kommentare Arnaud Houdmont

25.06.2018

Herrn Kaisers neue Kleider

Früher war alles besser - zumindest in der Werbewelt der 80er Jahre. Versicherungsfälle lösten sich hier in Wohlgefallen auf: sei es der Streit mit dem missgünstigen Nachbarn, der Dank süßer Kirschen doch noch sein Herz für Allianzversicherte entdeckte oder der Unfall mit dem Gemüselaster im Italien-Urlaub, der mit Hilfe des blauen Versicherungsscheins sein Ende in einem gemeinsamen Umtrunk fand.

Mehr lesen
Versicherungen verstehen
0 Kommentare Julia Alice Böhne

23.04.2018

Insurtechs – alter Wein aus digitalen Schläuchen?

Die Start-up-Szene hat die Versicherungsbranche für sich entdeckt: Die jungen Unternehmen geben sich Namen wie Clark, Getsurance und wefox wollen die Vertriebs- und Produktwelt erobern und revolutionieren.

Mehr lesen
Versicherungen verstehen
0 Kommentare Julia Alice Böhne

20.09.2017

Erdrückende Mehrheit für Schwarz-Gelb, AfD Oppositionsführer, SPD unter 10 Prozent

Mit einer Mehrheit von über 70 Prozent aller Sitze gewinnt eine CDU/CSU-FDP-Koalition die Wahl. Die Opposition wird dominiert von der AfD, die dann noch gut 14 Prozent der Sitze erringt. SPD und „Die Linke“ werden gemeinsam gerade noch so stark wie die AfD, die Grünen fliegen raus.

Mehr lesen
Kleinleins Klartext
0 Kommentare Axel Kleinlein

06.09.2017

Liebe Vertriebsvorstände und Vertriebsmanager/-innen in den Versicherungsunternehmen,

ich hoffe, Sie haben sich mittlerweile wieder etwas gefangen. Das was die „dbb-beamtenbund und tarifunion“ aktuell in einer Studie veröffentlicht hat, das war ja schon harter Tobak: Manager/-innen sind die Berufsgruppe, die in den letzten Jahren am stärksten an Ansehen verloren hat und Versicherungsvertreter/-innen stellen die Berufsgruppe, die am wenigsten Ansehen genießt.

Mehr lesen
Kleinleins Klartext
0 Kommentare Axel Kleinlein

17.05.2017

Vermittlersterben - die Drecksarbeit bleibt bei Politik und Verbraucherschutz

Es gibt zu viele Vermittler, also Makler, Einfirmenvertreter, Mehrfirmenvertreter, Feierabendvertreter, Versicherungsagenten, Versicherungsverkäufer… Egal wie der Berufsstand beschrieben wird: Derzeit hört man oft, dass es zu viele Menschen gäbe, die ihr Geld damit verdienen, Versicherungsverträge den Verbrauchern anzudienen.

Mehr lesen
Kleinleins Klartext
0 Kommentare Axel Kleinlein

24.06.2016

Das bestmögliche Interesse des Kunden nach IDD (Teil 2)

In Teil 1 wurde gezeigt, dass es sich bei dem „besten“ oder „bestmöglichen“ Kundeninteresse nach IDD zwar um einen unbestimmten Rechtsbegriff handelt. Dennoch wäre es möglich, in der Beratungspraxis zu eindeutigen Vorgaben für die Bedarfsermittlung des Kunden zu kommen. Es ist geradezu spannend nachzuvollziehen, was noch an Argumenten vorgetragen wird, um angebliche „Zumutungen“ für den Versicherungsvertrieb durch IDD nachzuweisen.

Mehr lesen
BdV in Europa
0 Kommentare Christian Gülich

17.06.2016

Das bestmögliche Interesse des Kunden nach IDD (Teil 1)

Einer der vielen Einzelaspekte, die für die Umsetzung der neuen EU-Richtlinie zum Versicherungsvertrieb (IDD) eine zentrale Bedeutung besitzen, ist die klare Definition des besten oder bestmöglichen Interesses des Kunden. Der Vertrieb muss dieses zwingend berücksichtigen, denn in IDD Artikel 17 wird unter dem Kapitel „Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln“ deren „Allgemeiner Grundsatz“ festgelegt: Versicherungsvertreiber müssen „gegenüber ihren Kunden stets ehrlich, redlich und professionell in deren bestmöglichem Interesse handeln“ und alle Informationen müssen „redlich, eindeutig und nicht irreführend“ sein.

Mehr lesen
BdV in Europa
0 Kommentare Christian Gülich

01.06.2016

Interessenskonflikt – Gewissenskonflikt

An einen schlechten und gierigen Vermittler:

Du hast einen Fehler gemacht. Und der führte dann bei vielen Kunden zu immer mehr Problemen. Du musst nicht darunter leiden, zugegeben. Es sind andere, die jetzt weniger Geld haben. Natürlich hast Du keine Schuld, dass deine Kunden die Verträge unterschrieben haben. Sie mussten das ja nicht. Es war deren freiwillige Entscheidung. Trotzdem hast Du manchmal ein schlechtes Gewissen.

Mehr lesen
Kleinleins Klartext
0 Kommentare Axel Kleinlein